Pauline Kleesiek mit DM-Qualifikationen

Eine erste Standortbestimmung sollten die frühen Rennen in der Saison für Pauline sein. Und diese verliefen überaus erfolgreich. Neben den 3000m bei den Hessischen Langstreckenmeisterschaften erreichte die U18-Athletin vom LAV Kassel auch über 800m und 1500m persönliche Bestleistungen.

Im ersten Teil der Kasseler Bahnlaufserien steigerte die 17 Jahre alte Herderschülerin ihre bisherige 800m Bestleistung (2:16,70) gleich um vier Sekunden auf 2:12,67min. Drei Tage darauf glänzte die 17-jährige erneut bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe über 1500m. In 4:31,66 Minuten verbesserte Pauline ihre Bestleistung um mehr als fünf Sekunden. Im international besetzten Feld war die DM-Qualifikation über 1500m (4:54,20) ein reines Nebenprodukt.

Der nächste Start folgt am 25.05 bei der „Merck-Gala“ in Pfungstadt. Dort hofft Pauline sich in einem schnellen 1500m dem seit 1995 bestehenden Nordhessischen Rekord von Christiane Bohn weiter anzunähern. (Foto: Berger)

Training-Camp Paderborn

Fast schon eine Tradition ist das Osterferientrainings-Camp vom LAV Kassel in Paderborn. Nachdem sich die 15-18-jährigen Athleten bereits im Februar sich in Portugal auf die Saison vorbereitet hatten, fuhren die 11-14-jährigen Sportler zum Ferienbeginn nach Paderborn. In sechs Tagen stand ein abwechslungsreiches Programm auf der Tagesordnung. Neben dem täglichen Training im Ahorn-Sportpark, besuchten die Heranwachsenden das Nixdorf-Museum, machten ein Teambuilding, badeten im Schwimmbad und in der Alme. Genug Freizeit für Spiele, Eis essen und bummeln in der Stadt stand auch zur Verfügung. Bei den Jugendlichen kam das Trainings-Camp sehr gut an. Das etwas Bewegung vor dem Frühstück gut tun kann, war zudem eine neue Erkenntnis für die Heranwachsenden!

 

Mittelstreckler mit starkem Saisonauftakt

Ein Trio vom LAV Kassel startete bei den Hessischen Meisterschaften auf der Langstrecke. Bei winterlichen Temperaturen ging es in Hünfeld um eine erste Standortbestimmung. Im Ergebnisse zeigte sich, dass die Athleten gut trainiert haben. Am Ende gewannen Leo Klessiek, Ella Becker und Pauline Kleesiek (siehe Bild) zwei Landesmeistertitel und einen dritten Platz.

Ella Becker (W13) arbeitete über 2000m (7:12,36) am Ende drei Sekunden Vorsprung von Lina Rittgen von der TV Waldstraße Wisbaden heraus.

Überlegen und zu keiner Zeit gefährdet war der Erfolg von Pauline Kleesiek (U18) über 3000m. In ausgezeichneten 10:16,08 deutete sie ihr großes Potential über diese Strecke an.

In einem taktisch geprägten Rennen verbesserte Leo Kleesiek seine Bestleistung über 3000m auf eine Zeit von 10:07,61. Mit dem Bronzerang verlief der Saisonauftakt sehr gut. Die Norm für die DM U16 sollte in den kommenden Rennen reine Formsache sein.

Weiter geht es mit den Laufwettkämpfen am 08.05. Im Auestadion findet der erste Lauf der neu aufgelegten Bahnlaufserie statt, die von der LSG Kassel und vom Laufteam Kassel ausgerichtet wird. Auf dem Programm stehen 800 und 2000/3000m.

Jahreshauptversammlung 2024

JHV Einladung 2024

Liebe Mitglieder,

die Jahreshauptversammlung des LAV Kassel findet am Mittwoch, den 24.04.2024, um 18.00 im Presseraum Auestadion, Frankfurter Str. 143, 34121 Kassel, statt.

Die Tagesordnung findet sich im link oben.

 

Bachmann und Jordan holen Gold!!!

Bei den diesjährigen nordhessischen Crossmeisterschaften am 02.03.2024 konnten sich Carla Bachmann und Amelie Jordan den 1. Platz erlaufen. Beide Mädels starten für den LAV Kassel und präsentierten sich entsprechend stark. Im Crosslauf ging es für beide Starterinnen querfeldein über Feld- und Waldwege, also ein Lauf mit Hindernissen. 

Carla Bachmann kam in der W12 über die Strecke von ca. 3200m nach 14:35min ins Ziel und sicherte sich so ihren ersten nordhessischen Titel im Crosslauf.

Amelie Jordan kam in der W10 über die Strecke von ca. 2100m nach 10:47min ins Ziel und sicherte sich somit ebenfalls den ersten nordhessischen Titel im Crosslauf.

Glückwunsch und weiter so Mädels!!!

EHRUNG — Sparkassen Grand Prix

Die erfolgrischsten Punktesammler bei den vergangenen Kreismeisterschaften erhalten von der Kassler Sparkasse ein spezielles Präsent vom HLV-Kreis Kassel mit Urkunden und Medaillen. Hierbei wird von der Kassler Sparkasse ein Gesamtbetrag von 5.000€ bereitgestellt und nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel an die Vereine ausgeschüttet. 

Am 15.03.2024 wurden im Rahmen der Gala eine Mannschafts- und Einzelwertung durchgeführt. In der Menschaftswertung konnte sich der LAV Kassel mit 1580 Punkten gegen 10 weitere Vereine durchsetzen und den 1. Platz erziehlen. Die Punkte setzen sich aus allen errichten Ergebnissen der LAV-Kids aus dem letzten Jahr zusammen. Folgende Wettkämpfe wurden in die Wertung beachtet:

11.02.2023 > Kreiskrossmeisterschaften

05.03.2023 > KiLa Halle

12.03.2023 > Kreis Hallenmeisterschaften 

07.05.2023 > Kreismeisterschaften Einzel Freiluft

23.09.2023 > KiLa Freiluft

Das Preisgeld wird 1 zu 1 in den Verein und seine Jugendförderung investiert.

Aber auch bei der Einzelwertung präsentierte sich der LAV stark. Hierbei wurden für jedes Geburtsjahr die drei besten Mädchen und Jungs geehrt. Folgende Sportler und Sportlerinnen wurden geehert:

Platz 1 M13 > Gabriel Kaufmann

Platz 3 M13 > Dion Staudacher

Platz 2 M14 > Finn Gottschalk

Platz 3 M15 > Ricardo Apostel

Platz 2 MU18 > Peer Ried

Platz 3 MU18 > Julian Haase

Platz 1 MU20 > Noel Giesler

Platz 1 W6 > Elina Raiswich 

Platz 3 W9 > Emily Becker

Platz 2 W10 > Viana Ochs

Platz 1 W13 > Lea Heckmann

Platz 3 W13 > Laya Boukhoutta

Platz 2 W14 > Maria Ruppel & Sophie Rudewig 

Platz 1 W15 > Klara Schleider

Platz 2 WU18 > Silja Geck

 

Weiter so liebe Sportler und Sportlerinnen des LAV!!!

LAV-Athleten bereiten sich auf die Saison vor

„Der Leichtathlet wird im Winter gemacht.!“ Nach dem alten Motto machte sich ein Duzend Sportler auf den Weg nach Albufeira/Portugal. Dort fanden sich bereits Ende Januar beste Trainingsvoraussetzungen. Ein toller Gruppenzusammenhalt förderte nicht nur eine gute Atmosphäre unterteinander, sondern steigerte auch die Qualität der Trainingseinheiten. Siebzehn Einheiten in 10 Tagen absolvierten die 14-17-jährigen Nachwuchsathleten. In einem international geprägten Umfeld bestand die Möglichkeit sich mit Sportlern aus vielen europäischen Ländern austauschen und auch miteinander zu trainieren. Die landschaftlich reizvolle Umgebung rundete den Aufenthalt, über den Sport hinaus, ab. Am Ende standen tolle Tage mit sportliche beeindruckenden Leistungen und bleibenden Eindrücken. Als Fazit blieb der Wunsch solche Trainingscamps auch in Zukunft durchzuführen.

Gold für LAV KiLa-Team

Der erste Wettkampf für die LAV-KiLa-Teams und die Erfolgsserie geht weiter. Der Nachwuchs des LAV Kassel kann bei der Kinderleichtathletik in der Auehalle die gute Form aus 2023 bestätigen und die nächste Goldmedaille gewinnen.

Beim ersten Wettkampf für diese Saison mussten die jungen Sportler & Sportlerinnen am 02.03.2024 als Team einen 4-Kampf bestreiten. Die zwei U10er-Teams mussten einen 40m Sprint, Zonenweitsprung, Medizinballstoßen und eine 40m Hindernisstaffel absolvieren.  

Die zwei U10er-Team2, bestehend aus nachfolgenden Kindern: Louisa Rudewig, Amelie Rudewig, Zoe Kosior, Elina Raiswich, Emil Severin, Jannis Volke, Matthis Volke, Milena Kussmaul, Paula Bachmann, Enni Brauns, Luise Heinen, Noah Brauns, Janna Lesch, Pepe Winter und Jonah Kosior konnte sich nach vier schweißtreibenden Disziplinen den 1. Platz & 8. Platz erkämpfen und eine starke Konkurrenz hinter sich lassen. Einige der Kinder aus dem U10er-Team mussten mangelns U8er-Kinder hochstarten und sich entsprechende mit z.T. 4 Jahre älteren Kindern messen. Desto höher ist ihre Leistung anzurechnen.

Wir freuen uns auf viele weitere sportliche Highlights unserer jungen Sportler und Sportlinnen im Jahr 2024.

Deutsche Meisterschaften (Halle) 2024 mit Kleesiek, Carilus, Apostel

Drei Starter vom LAV Kassel waren bei den diesjährigen Hallenmeisterschaften in den verschiedenen Wettbewerben vertreten.

Bei den Aktiven war Laury Carilus über 60m Hürden am Start. In Leipzig gelang Laury in 8,52sec im Vorlauf eine persönliche Bestleistung. Nun hofft die 23-jährigen Chemiestudentin die Pace über 10 Hürden auf die Bahn zu bringen und sich in der Sommersaison über 100m Hürden auf Zeiten mit einer 13 vor dem Komma zu verbessern.

Am 23./24.02 fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 in Dortmund statt. Mit dabei war Pauline Kleesiek über 1500m. Auch ohne vorherige Hallenwettkämpfe qualifizierte sich Pauline für das Finale. Dort wurde die 16 Jahre alte Herderschülerin in 4:42,54min Achte. Am Ende stand eine Verbesserung binnen Jahresfrist um 15 Sekunden, auch ohne das derzeitige Potential voll ausgeschöpft zu haben. Der Fokus lag und liegt auf der Sommersaison. Im nächsten Schritt gilt es die Grundlagen konsequent weiter zu entwickeln und die persönlichen Bestzeiten weiter zu verbessern.

Bereits am 20./21.01 starte Ricardo Apostel bei der DM Mehrkampf in Frankfurt-Kalbach im Hallen-7-Kampf. In der U18 belegte Ricardo mit 3869 Punkten den 13. Platz. Als einer der Jüngsten im Feld sammelte der 15-jährige Goethe-Schüler viel Erfahrung. Die meisten Punkte erreichte er über die 1000m in 3:03,93sec. Nun gilt es das herausfordernde Projekt „10-Kampf“ anzunehmen. Dabei gilt es nicht nur den  zusätzlichen 400m-Sprint und die neuen Hürdenabstände zu meistern, sondern sich auch an die schwereren Wurfgewichte zu gewöhnen.

Hessische Hallenmeisterschaften

Der Fokus liegt auf der Sommersaison. Trotzdem testeten einige Altleten vom LAV Kassel ihre Form bei den verschiedenen Landesmeisterschaften in der Halle.

Am Erfolgreichsten zeigten sich die Kugelstoßer. Dion Staudaudacher gewann den Kugelstoßwettbewerb in der M14 mit 12,34.

Erste Plätze im Kugelstoßen der Masters belegten in der M50 Guido Frank (12,40m) und in der M80 Ingrid Schattner (6,38). Bei den Frauen belegte Elena Pflüger mit 11.01m einen guten 5. Platz. Über 60m steigerte Elena ihre persönliche Bestleistung auf 8,01sec.

Stark vertreten war der LAV Kassel über 800m in der W14. Leni Fuhrmann, die noch der W13 angehört, steigerte sich auf 2:32,51 und belohnte sich mit einer Bronzemedaille. Lea Heckmann wurde in guten 2:39,12 Fünfte. Lea Winter verbesserte sich bei ihren ersten Landesmeisterschaften um über acht Sekunden auf 2:49,24.

Der Vorstand gratuliert zu den tollen Leistungen!

 

1 2 3